Der Seelenfütterer

Glauben (er)leben


Zufriedenheit – wo kann ich sie finden?

 Die Menschheit steht wie vor der Mauer

sie sucht Zufriedenheit, auf Dauer.

 

Sie haben doch so viel geschafft,

mit ihrer eignen Hände Kraft.

 

Durch der Menschheit hellen Geist,

der den Weg zur Zukunft weist,

 

kamen wir schon weit voran,

auf der Menschheitslebensbahn.

 

Moderne Technik führt uns weiter,

höher auf der Menschheitsleiter.

 

Doch wächst nicht nur die Technik an,

in gleichem Maß wächst Größenwahn!

 

Wer nicht so will, wie man es tut -

gibt man ihm Druck, nimmt ihm den Mut.

 

Und lässt der Druck den Andern kalt,

geht es weiter mit Gewalt.

 

Gewalt geht her, Gewalt geht hin,

doch bald schon sieht man keinen Sinn,

 

im Prügeln, Stechen, Schlagen -

bleibt weiter nichts als Klagen.

 

Auch wem‘s gelingt, mit Kampf und Hetzen,

sich gegen Andre durchzusetzen,

 

ist gegen Missmut nicht gefeit,
verfehlt er die Zufriedenheit.


Trotz allem Geld und aller Macht,
ersteht sie vor ihm über Nacht

die Mauer - er kann sie nicht umlaufen,
kann nicht bestechen und nicht kaufen.

Ein einzig Durchgang verschlossen fest,
die Hoffnung wieder flammen lässt.


Gar niedrig ist er, nah am Boden der Dornen muss man viele roden.


Sich niederknien in Schlamm und Dreck,
erniedrigen an Ort und Fleck.


Und drückt ihn noch des Beutels Last,
durch dieses Tor er niemals passt.
Teilt er sein Gut erst mit den Armen,
denkt auch an andre mit Erbarmen,


lebt er nicht mehr für sich allein geht er durch diese Tür hinein.


Liebt er den Andern, so wie sich,
und fragt nicht immer:
„Wo bleib ich?“

So wird er fündig in der Not
find die Zufriedenheit bei Gott.

In Gottes Liebe, Gottes Frieden,
ist jedem Menschen es beschieden,


zu lösen sich von Druck und Zwang,
und das sein ganzes Leben lang.


Dazu noch in der Hoffnung leben,

es wird da noch was Andres geben.

Der Tod auch keine Macht mehr nimmt,
bei dem man Christ im Herzen findt´.

Leben mit Christus als Geleit –

so findest du Zufriedenheit



Vielen Dank!